Handball auf dem Tangrintel
boewo

Ehemaligen-Treffen zum 30jährigen Jubiläum der HG

Allgemein 1 Comment

Zum Abschluß des Jubiläumsjahres fand am vergangenen Samstagabend das Ehemaligentreffen der HG Hemau/Beratzhausen im Gasthof Bruckmeier statt. Unter der Organisation von Gerhard Vasold, der auch die Idee und Vorarbeiten zu dieser Abschlußveranstaltung hatte, fanden sich über 130 Handballer und Trainer im Saal zu diesem Ehrenabend ein.
Nach der Eröffnung durch Gerhard Vasold und Begrüssungsworten von Abteilungsleiter Hannes Mayer ging es zum kalt-warmen Buffett, das den festlichen Charakter dieses bisher einmaligen Festes in der Geschichte des Hemauer Handballs untermauerte. Musikalisch umrahmt wurde der Abend von DJ Michael Gastl, der für den erkrankten Tobi Sturm eingesprungen war.

Im ersten Teil des Festabend ging Gerhard Vasold auf die Gründungsjahre des Handballs ein. Er als Handballer der ersten Stunde auf dem Tangrintel konnte die anwesenden Gäste auf die Zeiten der Gründung einstimmen. Und diejenigen die „schuld“ sind am Handballsport in Hemau waren die ersten Hauptakteure des Abends.
Und bemerkenswert, was einige ehemalige Handballer und Bundeswehrsoldaten für Strecken auf sich nahmen, um mal wieder vorbei zu schauen bei der HG!! Die wohl weiteste Anreise hatte Diethelm Kaiser, der 530 km einfach von Aachen nach Hemau auf sich nahm.

Von der Gründermannschaft waren an diesem Abend anwesend:

Gerhard Stolz, Diethelm Kaiser, Gottfried Lipfert, Walfried Däs, Fred Döring, Hans Denk und Erwin Kubicki

Für die Gründermannschaft sprach Gerhard Stolz über die Anfänge und ersten Spiele, und hatte ein paar heitere Anekdoten für die anwesenden Gäste.

Als Geschenk erhielten diese Geehrten Säulen aus Naturstein, die speziell von den beiden Handballern Stefan Pfeiffer und Tommy Passberger für die geehrten Handballer gefertigt wurden.

Nach einer Musikpause ging es zum zweiten Teil der Ehrungen. Es wurden die Säulen des Umbruchs geehrt:

Willy Bauer, Stephan Kiendl, Sam Lechner, Gerhard Vasold, Günter Hillert, Wolfgang Böhm und Barbara Vasold
wurden ebenfalls mit Säulen als Zeichen für die langjährige, aktive Treue zum Handballsport ausgezeichnet. In kleiner „Oscar“- Atmosphäre wurde mit kleinen Geschichten auf den Werdegang der einzelnen eingegangen.

Eine besondere Ehre wurde aber Gerhard Vasold zu teil. Als bisher einziger Spieler wurde er zum Ehrenspielführer der HG Hemau/Beratzhausen ernannt. Dieser Titel, der ihm von Wolfgang Böhm und Abteilunsleiter Hannes Mayer überreicht wurde, soll als Auszeichnung für seine besonderen Verdienste um den Handballsport und für die HG Hemau/Beratzhausen auszeichnen. Zur Erinnerung, er spielte in der ersten Jugendmannschaft des TSV Beratzhausen mit, und ist immer noch in der Herrenreserve aktiv!!

Im letzten Teil des Abends wurden dann die Säulen der Neuzeit ausgezeichnet:

Thomas Lell, Dr. Dieter Hierl, Reinhard Lindner, Thomas Kollmer, Lisa Obenhofer und Christa Hillert erhielten ebenfalls eine Säule für den besonderen Einsatz zum Handballsport über das normale hinaus.

Den Abschluß bildete eine Power-Point-Präsentation von Bildern von einst und heute. Und mancher rieb sich verwundert die Augen, wie lange das eigentlich schon her ist mit dem Handball.

Der Abend verging viel zu schnell, und so dauerte es sehr lange, bis die letzten die Veranstaltung verliessen. Viele waren der Meinung, daß dies der genau richtige Abschluß für ein Jubiläumsjahr war. Gerhard Stolz meinte sogar per Mail aus dem fernen Karlsruhe: „Man muß es nicht bereuen, dabei gewesen zu sein, eher, es versäumt zu haben!“
Das ist wohl Ritterschlag genug, für diesen herrlichen Festabend.

Bilder dieser Veranstaltung werden die nächsten Tage auf die HP gestellt. Und wer der Meinung war, man solle nicht wieder 30 Jahre warten auf so eine Veranstaltung, der kann dies gern im Gästebuch tun!!

Related Posts

1 Comment

  • Gerhard Stolz on 25. November 2010

    Hallo Handballer und Handballerinnen,
    ich muss es einfach auch hier loswerden….., die 30Jahrfeier am 20. November 2010 beim „Bruckmeier“ war spitze. Ich bin „Stolz“ auf die letzten 30 Jahre, in denen die HG so erfolgreich war. Obwohl der Anfang sehr schwer war, habe ich doch an diesem Abend eine Abteilung erlebt, die geschlossen ist und den Erfolg auch verdient. Die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft sind gesichert, die Handballabteilung lebt und das nicht schlecht.
    Macht weiter so!
    Und ich wiederhole: wer nicht dabei war, hat was versäumt, es war ein wunderschöner Abend.
    Ich danke noch mal ganz ausdrücklich Gerhard Vasold, der es geschafft hat, uns alle (Gründungsmitglieder) zu versammeln zu diesem herausragenden Anlass.
    Ich persönlich freue mich auf ein baldiges Wiedersehen.
    Den Mannschaften wünsche ich viel Erfolg in der laufenden Saison.
    Gerhard Stolz

Schreibe einen Kommentar