Handball auf dem Tangrintel
boewo

Männliche C-Jugend überwintert als Erster

männliche C-Jugend No Comment

Nach drei Auswärtstpielen in Folge hatte die männliche C-Jugend am vergangenen Samstag endlich wieder ein Heimspiel. Die stark ersatzgeschwächten Hemauer hatte die HG Amberg zu Gast in der Tangrintelhalle.
Gegen die körperlich starken Amberger war in der Vorrunde ein überraschender Sieg geglückt, und so legten die Jungs von Trainer Malik und Böhm auch sehr gut los. Über 4 : 1 und 8 : 3 schien es sehr gut anzulaufen. Doch weit gefehlt, nach einer Auszeit der Gäste geriet der Angriffschwung der Hemauer ins Stocken. Zur Halbzeit lag man noch solide mit 17 : 14 vorne.

In Halbzeit zwei dann, nichts für schwache Nerven. Die Amberger waren drauf und drann in Führung zu gehen, schafften aber nie diesen wichtigen Schritt. Torjäger Jonas Malik war es
immer wieder, der mit seinen Toren für kurzzeitige Ruhe sorgte. Beim 27 : 26 war der Gegner
zwei Minuten vor Schluß nochmals am Drücker, aber zwei schnelle Tore sorgten für die Vorentscheidung 29 : 26. Die Amberger schafften nur noch den gleichzeitigen Endstand von 29 : 27. Insgesamt gesehen ein schwaches Spiel der Heimmannschaft, die es nie schaffte das schnelle Kurzpasspiel und auch das Konterspiel umzusetzen. In der Abwehr war oft wieder zu viel Passivität angesagt, was dem Gegener leichte Tore verschaffte. Vielleicht war ein Grund auch die fehlenden Auswechselspieler, da nur ein Feldspieler auf der Bank saß bei den Hemauern.
Ein Klasse Spiel zeigte wieder mal Jonas Malik als eiskalter Vollstrecker vom Siebenmeter und auch auf dem Feld.
Mit diesem Sieg ist die HG nun vor der Weihnachtspause mit drei Punkten Vorsprung Tabellenführer in der Bezirksoberliga. Wenn das vor Beginn der Runde jemand gesagt hätte, hätte man nur geschmunzelt. In dieser Form aber, ist die HG ein erster Anwärter auf den Titel in der BOL.
Aufstellung: Benedikt Macha (TW), Jonas Malik (21/4), Josef Ferstl (1), Tommy Passberger,
Lukas Böhm (3), Bernd Scheid, Jakob Lindner (4), Simon Hölzl.

boewo

Männliche C-Jugend gewinnt wieder auswärts

männliche C-Jugend No Comment

Nach der bitteren, knappen Niederlage in Auerbach, trat die männliche C-Jugend, am vergangenen Sonntag in der BOL beim Tabellenletzten in Herzogenaurach an. Die Hemauer waren gewarnt, hatte doch Herzogenaurach II völlig überraschend die HC Erlangen II am vorletzten Spieltag besiegt.
Und schon zu Beginn des Spiels kam man nicht in die Gänge. Fangfehler und Pfostentreffer führten zu einem 5 : 6 Rückstand gegen Mitte der ersten Halbzeit. Eine Schrecksekunde erlebten die Hemauer Handballer, als Torwart Bene Macha, mit einem ungewollten Kopftreffer am Boden lag. Doch irgendwie, war dies eine Initialzündung für die gesamte Mannschaft. Mit schnellem, direkten Kombinationsspiel konnte man sich endlich vom Gegner absetzen. Zur Halbzeit war man schon sicher 14 : 8 vorne.
In der zweiten Halbzeit dann setzte man dieses schnelle Spiel fort, und spätestens beim 22 : 12 war man auf der sicheren Siegesstraße. Nun konnten die Trainer Malik und Böhm auch den sogenannten „Spielern aus der zweiten Reihe“ mehr Spielanteile gönnen, doch kritisch wurde es nicht mehr bis zum verdienten 33 : 24 Endstand in diesem Spiel.
War die Abwehr nur teilweise so, wie es sich die Trainer vorstellten, so konnte Benedikt Macha im Tor wieder glänzen. Souverän an diesem Tag Spielmacher Tommy Passberger, der immer wieder seine Mitspieler hervorragend bediente und auch selbst einnetzte. Ein sicherer Vollstrecker an diesem Tag war „Goalgetter“ Jonas Malik, der mit 19 Treffern herausragend spielte.
Aufstellung: Benedikt Macha (TW), Simon Hölzl, Julian Schmidmeier, Tommy Passberger (4/1), Jonas Malik (19), Jakob Lindner (4), Julian Bleicher, Lukas Böhm (5), Bernd Scheid, Josef Ferstl (1),
Nach diesen drei Auswärtsspielen trifft man im letzten Heimspiel des Jahres am 16.12.2006 in der Tangrintelhalle bereits um 12.00 Uhr auf die HG Amberg. Bis dahin bleibt die HG an der Spitze der Tabelle.

boewo

Erste Niederlage der männlichen C-Jugend in der BOL

Allgemein, männliche C-Jugend No Comment

Ein starkes Spiel sahen die vielen Zuschauer am Sonntagnachmittag in Auerbach. Bereits im Hinspiel war es ein Spiel zweier gleich starker Mannschaften. Auch dieses Mal standen sich beim BOL-Match des ASV Auerbach gegen die HG Hemau/Beratzhausen zwei spielstarke Mannschaften gegenüber.
In der ersten Halbzeit konnte sich keiner der Gegner entscheidend absetzen, mehrere Male stand es unentschieden. Und erst ein abgefälschter Wurf kurz vor Ende der Halbzeit ließ die Auerbacher mit einer 15 : 14 Führung in die Kabine gehen.
Nach der Pause übernahmen die Hausherren mit 20 : 17 gegen die HG das Spiel. In der Abwehr der Hemauer waren immer wieder Lücken, die die Hausherren nutzten. Beim 27 : 29 vier Minuten vor Schluß keimte nochmals so etwas wie Hoffnung auf im Lager der Tangrintler Ballwerfer. Doch am Ende siegten die an diesem Tage etwas besseren und vielleicht auch glücklicheren Auerbacher mit 31 : 29.
Hauptknackpunkt für diese erste Niederlage war die schlechte Defensivarbeit der gesamten Mannschaft. Hier gestattete man dem Gegner immer wieder leichte Tore. Auch sechs Holztreffer sprachen an diesem Tag gegen einen Hemauer Sieg.
Hatten die Auerbacher im Hinspiel noch über die Schiedsrichterleistung in Hemau gehadert, so
kann man nach dieser Partie sagen, das es den Auerbacher Gegnern, also an diesem Tag der HG genauso ging, dies soll aber keine Ausrede für die Niederlage sein.

Aufstellung: Benedikt Macha (TW), Simon Hölzl, Jonas Malik (15/2), Jakob Lindner (3), Tommy Paßberger (2), Julian Bleicher (2), Lukas Böhm (6), Bernd Scheid (1), Josef Ferstl

boewo

Männliche C-Jugend bleibt Spitzenreiter

männliche C-Jugend No Comment

Zum zweiten Auswärtsspiel mußte die männliche C-Jugend in der Bezirksoberliga beim FC Hersbruck antreten. Man traf auf eine bisher unbekannte Mannschaft, und noch dazu war der Anpfiff dieser Partie, sonntags morgen um 09.15 Uhr in Hersbruck. Die Reise ging also früh los ins Mittelfränkische.

Doch die ersten 15 Minuten spielten die Jungs von Trainer Malik und Böhm traumhaftes Handball. Beim Stand von 12 : 5 lag man sichere 7 Tore vorne. Es sollte ein ruhiger Sonntagvormittag werden. Doch spätestens beim Halbzeitstand von 13 : 11 war der sehr
sichere Vorsprung aus den ersten 15 Minuten dahin.
Nach der Halbzeit zeigte Hersbruck eine starke Angriffsleistung, und vorne brachten die Tangrintler die Bälle nicht ins Netz. So lag man über 14 :14, 16 : 16 und letztmals 19 : 19 immer mit den Hersbruckern gleich. Die Hersbrucker schafften es aber nie in Führung zu gehen und dem Spiel die entscheidende Wende zu geben. Nach einer notwendigen Hemauer Auszeit, wurde zum Ende der Partie nochmals auf Tempohandball umgestellt. So brachte man den Gegner unter Druck, und spätestens beim 23 : 20, kurz vor Ende des Spiels, ging diese Umstellung auf.
Am Ende gewann man mit 23 : 21 das fünfte Spiel in Folge, und steht weiterhin an der Spitze der Bezirksoberliga Ostbayern.
Goalgetter Jonas Malik war mit 16 Toren wieder sicherer Vollstrecker, und hinten hielt TW Macha trotz Rückenschmerzen wieder sehr solide.
Spätestens nach dem nächsten Auswärtsspiel in Auerbach am kommenden Sonntag wird man die weitere Zielrichtung der Mannschaft sehen.
Aufstellung: Benedikt Macha (TW), Simon Hölzl, Julian Schmidmeier, Thomas Passberger, Lukas Böhm (2), Jakob Lindner (3), Josef Ferstl (1), Bernd Scheid (1), Jonas Malik (16/4)

Amazon Smile

Downloads